get-away.

Eine Reise raus aus Berlin, sagen wir mal, nach Wernigerode, einem beschaulichen Städtchen mit 33.000 Einwohnern, kann vieles sein. Balsam für die gestresste Großstadtseele, Frischluft für die beanspruchte Nase, ein Berührungspunkt mit der Natur. Für mich ist es wohl größtenteils Kontrastprogramm, das anstößt, denn ein jeder Besuch in der Fremde, zeigt Lebensmöglichkeiten auf, mit denen man sich bewusst oder unbewusst in irgendeiner Art und Weise auseinander setzt. Dann wird Berlin nebem Wernigerode gesetzt und im Kopf läuft das Leben ab, wie es wohl typischerweise sein könnte, hier in der kleinen Stadt vor dem Fuße des Brockens.

Es wäre ein anderes. Ruhiger, sicherlich naturverbundener, aber eben auch abwechslungsloser. Könnte man das? Verzichten meine ich. Auf die endlos Möglichkeiten an Kultur, Restaurants, Clubs,  Shopping. Sicherlich schwierig, denn hat man sie einmal genossen, so kann man sie nicht mehr entbehren. Zu verwöhnt ist man, von immer neuen Eindrücken und gleichzeitig vom schönen Gefühl sich bei all der Vielfalt doch seine ganz eigene Konstante in Form von auserkorenen Lieblingen zu wahren. Manchmal ist er zwar da, der Wunsch nach Entschleunigung, aber irgendwie reicht ein Urlaub dann doch und bei der Rückkehr weiß man Berlin wieder für das zu schätzen, was es bietet: ganz viel. Von allem.

Das Wochenende im schönen Städtchen Wernigerode (auch bekannt als „Die bunte Stadt am Harz“ – was sicherlich auf all die hübschen bunten Fachwerkhäuschen im Stadtkern zurückzuführen ist) hat jedenfalls genau die Entschleunigung gebracht, die dringend nötig war. Nur zwei Tage und ich war weiter weg vom Berliner Alltag als ich hätte ahnen können. Alles was es brauchte war ein Burgbesuch, eine Fahrt in einer Dampflokomotive (die Zeitleiste der Harzer Schmalspurbahn geht unglaublicherweise auf das Jahr 1886 zurück), eine Wanderung durch einsame Fichtenwälder und etwas Nervenkitzel auf wilden Wegen. Was soll ich sagen: raus mit euch gestressten, überarbeiteten, genervten, frustrierten Seelen. Der Harz ist groß genug, um ganz viel Ballast loszuwerden und leichtfüßiger nach Hause zurück zu kehren.

IMG_20141206_132612 IMG_20141206_132413 IMG_20141207_104643 IMG_20141207_115413 IMG_20141207_121432 IMG_20141207_140959

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s